Canon Autofokus Betriebsarten

Kameras sind mit sogenannten Autofokus-Sensoren ausgestattet. Eher höherwertige Kameras haben den kompletten Bildbereich mit AF-Sensoren ausgestattet. Meine Canon EOS 6D Mark II hat insgesamt 45 Autofokus-Felder, die sich mehr Richtung Mitte befinden und sind nicht auf dem kompletten Bildbereich verteilt. Es gibt unterschiedliche Canon Autofokus Betriebsarten, die ich hier kurz vorstellen möchte. Einstellen könnt ihr diese mit dem AF Button oben auf dem Kamera Body. Folgendes Menu sollte sich öffnen.

ONE-SHOT AF

Der ONE-SHOT AF eignet sich am Besten für statische Objekte, die sich nicht weiter bewegen. Der ermittelte Schärfewert wird zwischen dem Antippen des Auslösers und dem nachfolgenden Auslösen nicht mehr verändert. Alle Objekte, die sich nach dieser Phase weiter fortbewegen, stellen die Gefahr dar, unscharf abgelichtet zu werden.

AI Servo AF

Bei AI Servo AF wird die Schärfe nachgezogen, sollte sich das Objekt bewegen. Die Kamera berechnet die Bewegung dann vor und ermöglicht so eine schnelle Fokussierung. Sollte das Objekt sich aus einem gerade verwendeten Messfeld bewegen, so wird es an das jeweils benachbarte Messfeld weitergegeben. Damit die Kamera die Schärfe fälschlicherweise nicht auf den Hintergrund legt, können die Messfelder begrenzt werden, sodass nicht alle benutzt werden. Dies hat den Vorteil, dass die Kamera das Bild nicht an ungewünschten Stellen scharf stellt. Das Motiv sollte dementsprechend im Bereich der Messfelder liegen. Sollte dies nicht gelingen, wäre eine größere Messzone von Vorteil, falls dies noch möglich ist.

AI Focus AF

Der AI Focus ist eine Art Kombinationen aus dem ONE-SHOT AF und dem AI Servo AF und bietet die Vorteile aus beiden Arten. Steht das zu fokussierende Objekt still, verwendet die Kamera ONE-SHOT AF. Ist es in Bewegung, so schaltet die Kamera automatisch auf AI Servo AF um und führt die Schärfe nach.

Vor allem bei bewegten Objekten kann es nützlich sein, die Serienbildfunktion zu benutzen. Die Wahrscheinlichkeit eines unscharfen Fotos ist sehr hoch, wenn Sie sich nur auf ein Foto verlassen.

Wichtig sind bei allen 3 Modis die Messfelder. Wie oben schon erwähnt hat die Canon 6d Mark II insgesamt 45 dieser Felder. Die Felder könnt ihr einzeln auswählen oder in eine Zone einteilen. Drückt dafür auf dem Body die entsprechende Taste, um in das Menu zu gelangen.

Im Menu könnt ihr eure gewünschten Einstellungen vornehmen. Je nach Anwendungsgebiet solltet ihr hier wählen.

Die Canon Autofokus Betriebsarten verwendet dann jene Felder für die Scharstellung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.