TOTALE MONDFINSTERNIS AM 27.07.2018

 

 

 

Am 27.07.2018 war die totale Mondfinsternis, die ich mir nicht entgehen lassen wollte, schließlich passiert sowas nicht alle Tage. Also habe ich mich für diesen Tag vorbereitet. Mit meiner Canon und dem Tamron SP 150-600mm Teleobjektiv bin ich losgestiefelt und habe mir einen Spot ausgesucht, der weit entfernt von störenden, externen Lichtquellen ist. Während der totalen Mondfinsternis war es für mich extrem schwierig den Fokus zu setzen, aber durch herumprobieren ist es mir schließlich ganz gut gelungen. Da der Mond generell schwer zu sehen war, zu lange Belichtungszeiten aufgrund seiner Bewegungen nicht möglich waren, ging ich mit der ISO Wert auf höhere Werte. Die maximale Blende war mit 6.3 schon erreicht. Leider konnte ich mein Stativ nicht ordentlich standsicher machen, sodass viele Bilder aufgrund des Statives verwackelt wurden. Die Besten Ergebnisse habe ich mit folgenden Werten geschossen.

Bild 1:
  • ISO: 800
  • Blende: f/6.3
  • Belichtungszeit: 1/2 Sec
Bild 2:
  • ISO: 3200
  • Blende: f/6.3
  • Belichtungszeit: 1/4 Sec
Bild 3:
  • ISO: 12800
  • Blende: f/6.3
  • Belichtungszeit: 2,4 sec

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.